Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

12 Studierende absolvieren erstes Polizeipraktikum

HX_Studierende Polizei Hoexter
12 Studierende absolvieren erstes Polizeipraktikum
Neue Gesichter in der Kreispolizeibehörde Höxter: 12 Kommissaranwärterinnen und -anwärter hat Polizeidirektor Christian Brenski in Höxter begrüßen können: ​"Sie werden einiges mitnehmen und reifen in ihrer ersten Praktikumszeit", wünschte der Abteilungsleiter Polizei einen guten Verlauf und hohen Erkenntnisgewinn.

Die Studierenden des Einstellungsjahres 2018 lernen im Kreis Höxter erstmalig die Polizeiarbeit auf der Straße kennen. Zuvor haben die Anwärter, die zumeist aus dem Kreis Höxter stammen, an der Fachhochschule in Bielefeld und im Polizeibildungszentrum Schloß Holte-Stukenbrock ihre Lehr- und Trainingsphase absolviert. Nun können sie das Erlernte erstmals im Realbetrieb anwenden. Mit Unterstützung von erfahrenen Tutorinnen und Tutoren der Höxteraner Polizei begleiten sie echte Einsätze. Als dritte Frau oder dritter Mann im Streifenwagen sind sie in den kommenden Wochen in den Früh-, Spät- und auch Nachtschichten an allen drei Wachstandorten in Höxter, Bad Driburg und Warburg eingesetzt. Mit diesem Praktikum beenden sie ihr erstes Studienjahr im dreijährigen Dualen Studium bei der Polizei NRW.

 

Die Begrüßung bei der Polizei in Höxter wurde begleitet von der Direktionsleiterin „Zentrale Aufgaben“, Karin Hanewinkel-Hoppe, Koordinator Dominik Löhr und dem Personalwerber Markus Simon. Er hofft, dass sich viele weitere junge Leute für den Polizeiberuf begeistern lassen. Die Bewerbungsphase für das Einstellungsjahr 2020 läuft bereits und endet am 8. Oktober.

 

Weitere Informationen rund um den Polizeiberuf gibt es auf der Internet-Seite www.genau-mein-fall.de. Für persönliche Beratungen steht Polizeihauptkommissar Markus Simon, der Anfang September noch mehrere Infoabende anbieten wird, gerne zur Verfügung unter Telefon 05271/962-1274 oder per Mail an personalwerbung.hoexter@polizei.nrw.de.