Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Augen auf, Tasche zu!

Vorsicht Taschendiebstahl
Augen auf, Tasche zu!
Häufig reicht eine kleine Ablenkung, eine Nachfrage oder ein Anrempeln. Offene Handtaschen, sichtbare Portemonnaies in Greifnähe oder abgestellte Taschen kommen Taschendieben gerade recht. Sie nutzen unbeobachtete Momente.
Katharina Willberg

Zwar sind viele von uns derzeit darauf bedacht, größere Menschenansammlungen zu vermeiden. Doch es gibt sie dennoch, die unbeobachteten Momente: Auf Märkten und im Supermarkt kommt es immer wieder zu Taschendiebstählen. Häufig bleiben diese Taten unaufgeklärt, da viele Opfer die fehlende Geldbörse erst beim Bezahlen an der Kasse bemerken.

Ein hoher finanzieller Schaden tritt oftmals ein, wenn Opfer ihre Bankkarte gemeinsam mit der PIN aufbewahren. Die Polizei Höxter rät daher dringend dazu, eine individuelle PIN einzustellen, die sich auch ohne Zettel im Portemonnaie gemerkt werden kann. Dies verhindert im Zweifelsfall die Bargeldabhebungen durch die Täter.

Doch auch unabhängig davon ist die Wiederbeschaffung von Personalausweis, Führerschein und sonstigen Ausweisen teuer. Das Landeskriminalamt NRW beziffert die mögliche Gesamtsumme mit etwa 240 Euro. Hinzu kommen der Bargeldverlust und der zusätzliche Zeitaufwand.

Es lohnt daher, Wertgegenstände immer körpernah und verdeckt zu tragen. Nehmen Sie nur so viel Bargeld wie nötig mit und behalten Sie ihre Taschen und Wertgegenstände gut im Blick.

Weitere Tipps und Hinweise erhalten Sie im Rahmen der Kriminalprävention bei Katharina Willberg.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110