Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Beratung und Hilfe auch per Videokonferenz

Vorträge der KPB Höxter als Videokonferenz
Beratung und Hilfe auch per Videokonferenz
Wo lauern Gefahren im Internet? Wie schütze ich meine Wohnung vor Einbrechern? Und wie falle ich nicht auf Betrüger herein? Als zusätzliche Beratungsmöglichkeit bietet die Polizei Höxter Vereinen und Schulen Vorträge per Videokonferenz an.
Von Jörg Niggemann

Mit verschiedenen Beratungsangeboten wollen die Fachleute der Polizei Höxter Menschen davor bewahren, Opfer von Straften zu werden. Neben bestehenden Maßnahmen weitet die Polizei Höxter ihre digitalen Angebote aus. In Zeiten von Videokonferenzen stehen die Präventions-Experten der Polizei Höxter auch für diese Form der Beratung zur Verfügung. Veranstalter haben die Möglichkeit, die Referentinnen und Referenten der Kriminalprävention sowohl für Präsenz- als auch für Online-Veranstaltungen einzuladen.

Die Möglichkeiten der persönlichen Beratung sind inzwischen ebenso vielfältig wie die Themen - und reichen von Gruppenvorträgen, Einzelberatungen bis hin zu diesen neuen virtuellen Angeboten. Neben Themen wie Einbruchsschutz oder Betrug sind auch Prävention vor sexuellem Missbrauch, Gewaltprävention und Drogen-/ Suchtprävention für die Polizei Höxter von hoher Bedeutung. Dem Team der Kriminalprävention ist es ein Anliegen, die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Höxter vor möglichen Gefahren zu sensibilisieren und über ein sicherheitsbewusstes Verhalten zu informieren.

Interessierte Veranstalter wie zum Beispiel Schulen, Vereine, Institutionen oder weitere Organisationen können sich hierzu gerne mit dem Team der Kriminalprävention in Verbindung setzen. Je nach Zielgruppe und Thema bedarf es dabei einer Absprache, um die Bedingungen für eine effektive Sensibilisierung zu erreichen. Eine Kontaktaufnahme per E-Mail ist unter kk1_vorbeugung.hoexter@polizei.nrw.de möglich.  

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110