Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Technische Beratung Prävention

Einbrecher mit Brecheisen am Fenster
Technische Beratung Prävention
Machen Sie es dem Einbrecher so schwer wie möglich! Ihr Ansprechpartner der Kreispolizeibehörde Höxter gibt Ihnen Infos und Tipps rund um das Thema der technischen Beratung.

Ein Einbruch passiert 

Ein Einbruch in die eigenen vier Wände bedeutet für viele Menschen, ob jung oder alt, einen großen Schock. Dabei machen den Betroffenen die Verletzung der Privatsphäre, das verloren gegangene Sicherheitsgefühl oder auch schwer wiegende psychische Folgen, die nach einem Einbruch auftreten können, häufig mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden.

Dass man sich davor schützen kann, zeigt die Erfahrung der Polizei. Über ein Drittel der Einbrüche bleibt im Versuch stecken, nicht zuletzt wegen sicherungstechnischer Einrichtungen. Aber auch durch richtiges Verhalten und durch aufmerksame Nachbarn können Einbrüche verhindert werden.

Informationen

Das Sachgebiet Kriminalprävention/Opferschutz gibt Ihnen Tipps, wie Sie Ihre eigenen vier Wände und Ihr Eigentum schützen können.
Gerne sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sachgebiets auch bereit, ihr Fachwissen im Rahmen von Vortragsveranstaltungen und Projekten einzubringen.

Das Sachgebiet Kriminalprävention/Opferschutz bietet allen Bürgerinnen und Bürgern des Kreises Höxter die Möglichkeit der Beratung über technische Sicherungen von Häusern und Wohnungen.


Sicher wohnen - Einbruchschutz

Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich wirksam vor einem Einbruch schützen können. Rund um ein "interaktives Musterhaus" geben wir Tipps und Hinweise zur Sicherheit und zum Einbruchschutz von Türen, Fenstern, Rollläden, Garagen und Grundstücken per Mausklick.
 

Mechanische Sicherungen

Die Polizei empfiehlt in einem Adressennachweis Errichterunternehmen, die die Voraussetzungen dafür bieten, Einbruchsschutz durch sicherungstechnisch und handwerklich fachgerechte Montage von mechanischen Sicherungseinrichtungen verbessern zu können.

 
Alarmanlagen

Überfall- und Einbruchmeldeanlagen, allgemein auch als Alarmanlagen bezeichnet, sind als ergänzende Maßnahme zu mechanisch/baulichen Sicherungseinrichtungen grundsätzlich empfehlenswert.
Die Planung und Installation einer Überfall- und Einbruchmeldeanlage sollte daher möglichst so erfolgen, dass bei einem Einbruchversuch die Alarmauslösung bereits erfolgt, bevor Einbrecher die Sicherungseinrichtungen überwinden und in den zu schützenden Bereich eindringen konnten.
Bei häufigen Falschalarmen verlieren Überfall- und Einbruchmeldeanlagen jedoch ihre "Glaubwürdigkeit". Dies hat letztendlich zur Folge, dass im Ernstfall die benötigte Hilfe nicht oder nicht mit der erforderlichen Dringlichkeit erfolgt.
 

Zuhause sicher

Daher empfiehlt die Polizei in einem Adressennachweis Errichterunternehmen, die die Voraussetzungen dafür bieten, bestimmungsgemäß funktionierende Überfall- und Einbruchmeldeanlagen zu planen, zu installieren sowie in Stand zu halten. Informationen auch über Netzwerk Zuhause sicher.