Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Topmeldung
Off
Vierte gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und des Polizeipräsidiums Bielefeld zu einem vollendeten Tötungsdelikt in der Bielefelder Innenstadt: Öffentlichkeitsfahndung
Bielefeld / Mitte - Die Staatsanwaltschaft Bielefeld und die Polizei Bielefeld bitten die Öffentlichkeit um Mithilfe: Wer kann Hinweise zum aktuellen Aufenthaltsort zu zwei dringend tatverdächtigen 33-jährigen Bielefeldern geben, die mit Haftbefehlen gesucht werden?
PLZ
33602
Polizei Bielefeld
Hinweise erbeten!
Fabian Rickel

Ayman Dawoud Kirit und Hüseyin Akkurt stehen im Verdacht, einen 38-jährigen Bielefelder am Samstag, den 09.03.2024, auf offener Straße erschossen zu haben. 

Im Zuge der Ermittlungen der Mordkommission "Ober" gerieten zeitnah zwei 33-jährige Bielefelder in den Fokus der Ermittler. Die Wohnungen der Gesuchten in Bielefeld wurden noch in der Tatnacht durch Spezialeinheiten durchsucht.

Durchsuchungsmaßnahmen von weiteren Wohnungen in der Bielefelder Innenstadt am Montagnachmittag, 12.03.2024, führten ebenfalls nicht zur Ergreifung der dringend tatverdächtigen Männer. Sie befinden sich weiterhin auf der Flucht. Achtung! Die Personen könnten bewaffnet sein.

Die Kriminalpolizei bittet die Medien und die Bevölkerung um Unterstützung bei der Suche nach Ayman Dawoud Kirit und Hüseyin Akkurt. Fotos und eine Beschreibung der flüchtigen Männer finden Sie im Fahndungsportal der Polizei NRW:

Ayman Dawoud Kirit: https://polizei.nrw/fahndung/129641

Hüseyin Akkurt: https://polizei.nrw/fahndung/129642

Zeugen melden sich bitte mit Hinweisen zu möglichen Aufenthaltsorten der Gesuchten, zu Mitwissern und zu möglichen Fluchtrouten bei der Mordkommission "Ober" unter der 0521/545-4646 oder bei jeder weiteren Polizeidienstelle.

Erste Meldung vom 09.03.2024, 22:09 Uhr: https://bielefeld.polizei.nrw/presse/gemeinsame-presseerklaerung-der-staatsanwaltschaft-bielefeld-und-des-polizeipraesidiums-bielefeld-zu-einem-vollendeten-toetungsdelikt-in-der-bielefelder-innenstadt 

Zweite Meldung vom 10.03.2024, 13:29 Uhr: https://bielefeld.polizei.nrw/presse/zweite-gemeinsame-presseerklaerung-der-staatsanwaltschaft-bielefeld-und-des-polizeipraesidiums-bielefeld-zu-einem-vollendeten-toetungsdelikt-in-der-bielefelder-innenstadt 

Dritte Meldung vom 11.03.2024, 15:37 Uhr: https://bielefeld.polizei.nrw/presse/dritte-gemeinsame-presseerklaerung-der-staatsanwaltschaft-bielefeld-und-des-polizeipraesidiums-bielefeld-zu-einem-vollendeten-toetungsdelikt-in-der-bielefelder-innenstadt 

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Katja Küster (KK), Tel. 0521/545-3195
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026
Lukas Reker (LR), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: %20pressestelle.bielefeld [at] polizei.nrw.de (pressestelle[dot]bielefeld[at]polizei[dot]nrw[dot]de)

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110